Nachhaltige Verpackungen
Individueller Druck
Kostenloser Versand ab 200€ Netto
Übernahme d. Entsorungsgebühren
Hotline +49 (0) 9499-9499690
mehrweg kaffeebecher frauen lachen

Mehrwegsysteme im ToGo Geschäft - Für wen eignet sich welches Mehrwegsystem?

Mehrwegsysteme für To Go Speisen bieten eine umweltfreundlichere Alternative zu Einwegverpackungen. Doch welches System eignet sich am besten? Wie funktioniert das Mehrwegsystem und was unterscheidet ein geschlossenes Mehrwegsystem zu einem offenen Mehrwegsystem? Im Folgenden werden diese Fragen näher beleuchtet und verschiedene Mehrweg-Systeme sowie Beispiele vorgestellt.
mehrweg pfandsystem

Welche Mehrwegsysteme für To Go Speisen gibt es?

Für kleinere Gastronomiebetriebe und Imbisse bieten sich vor allem offene Mehrwegsysteme an. Bei diesen können Kunden ihre eigenen Mehrwegbehältermitbringen, die vom Betrieb befüllt werden. Dies ist nicht nur kostengünstig, sondern auch eine einfache Möglichkeit, dem Kunden eine nachhaltige Option anzubieten.


Ein geschlossenes Mehrwegsystem hingegen beinhaltet spezielle Mehrwegverpackungen, die gegen Pfand ausgegeben und beim nächsten Besuch des Geschäfts wieder zurückgegeben werden können. Diese Systeme eignen sich vor allem für größere Betriebe, die eine große Anzahl von Mehrwegverpackungen verwalten können.

Mehrweg-System vom Pool-Anbieter oder nicht? 

Gastronomiebetriebe und Unternehmen im Lebensmittelhandwerk haben verschiedene Möglichkeiten, um die Anforderungen der Mehrweg-Pflicht zu erfüllen. Du kannst entweder ein eigenes Mehrwegsystem aufbauen und entsprechendes Geschirr bereitstellen oder Dich einem bestehenden Mehrweg-Poolsystem anschließen. Eine gängige Praxis ist es, sich an einen Pool-Anbieter zu wenden, der die Bereitstellung und Reinigung der Mehrwegverpackungen übernimmt. Dies stellt sicher, dass die Verpackungen stets in einem hygienisch einwandfreien Zustand sind und den gesetzlichen Vorgaben entsprechen. Es ist wichtig, dass die Verpackungen regelmäßig gereinigt und kontrolliert werden, um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten. Die Abhängigkeit von Lieferant und Produkt sowie Kostenaspekte können jedoch gegen Mehrweg-Poolsystem im To-Go-Geschäft sprechen.


Eigene Mehrwegsysteme bzw. selbst gewählte Mehrwegverpackungen wie beispielsweise Mehrweg-Trinkbecher können nach Belieben gestaltet werden und in einer Filiale oder gar in mehreren Filialen eingesetzt werden. Dies ermöglicht den Betrieben den Zugang zu flexiblen Einsatzmöglichkeiten durch individuell gewählte Mehrwegverpackungen, die gegen Pfand ausgegeben und zurückgenommen werden. Einige Kommunen unterstützen ihre Betriebe sogar finanziell bei der Einführung eines Mehrwegsystems. Ein eigenes Mehrwegsystem bietet zudem den Vorteil, mit individuellem Branding und Design eine Verbindung zur eigenen Marke des Betriebes herzustellen.